AllgemeinNähe und Distanz

Nähe und Distanz

Nähe und Distanz

Die meisten Asperger können weder körperliche noch emotionale Nähe zeigen oder zulassen. Andere wiederum, erkennen die persönlichen Grenzen von fremden Personen nicht und überschreiten diese immer wieder. Was häufig für grosse Missverständnisse führt. 

Asperger schotten sich häufig, weil die vielen Reize aus der Umgebung zu intensiv sind, ab und wirken daher meistens unnahbar. Das heisst aber nicht, das Aspis nicht doch auch gerne mal in den Arm genommen werden. Aspis möchten aber gerne selber bestimmen, wann solche Umarmungen stattfinden. Sie haben es nicht gerne, wenn sie jemand unerwartet berührt oder anfasst. 

Viele Asperger sind gerne für sich alleine und brauchen keine Freundschaften oder andere sozialen Kontakte.

Asperger Kinder spielen gerne für sich alleine. Vertiefen sich in ihre Spezialinteressen. Für Eltern ist es nicht einfach ein Asperger Kind zu haben, da diese häufig nicht gerne in den Arm genommen werden. Das heisst aber nicht, dass sie die Eltern und Geschwister nicht gerne haben. Sie zeigen uns dies auf ihre Art und Weise.

Bei meiner Tochter z.B. ist es so, dass wenn sie sich verletzt hat, darf man sie nicht trösten, ausser sie bittet darum. Sie ist dann so wütend auf sich selber, dass sie es nicht aushält wenn man ihr in dem Moment zu nahe kommt. Es ist für mich, auch heute noch, sehr schwierig diese Situationen aus zu halten. Sobald die Wut verflogen ist, kommt sie meistens zu mir und ich darf sie dann drücken und mir ihr „Aua“ ansehen. Ich habe gelernt zu akzeptieren, dass sie mir sagt oder zeigt wann sie Nähe von mir möchte, so haben sie auch Auseinandersetzungen mit ihr reduzieren können.

Aspi-Kinder wirken sehr häufig so, als hätten sie kein Mitgefühl oder gar keine Empathie. 

Das stimmt so nicht. Apsi-Kinder sind sehr häufig von den Emotionen der Anderen überfordert, so das sie sich zurück ziehen. Sie haben häufig auch Angst, dass sie etwas falsch machen könnten!

Daher begeben sie sich lieber nicht in solche Situationen welche sie überfordert, was wiederum als Empathielos angesehen wird.

Kommentar schreiben

Have a question?